Angebot

TAGLÖHNEREI PETER SARBACH

Ich mache für Sie Arbeiten im und rund um's Haus, zum Beispiel Gartenarbeiten, Reinigungen, Umzüge,

Entsorgungen, Besorgungen, kleine Bauarbeiten etc.

Durch meine gelernten Berufe Kellner und Psychiatriepfleger, habe ich zudem Erfahrung in den Bereichen

Gastronomie und Betreuung. Ich bin selbstständig erwerbend seit 2003.

Bei Interesse oder Fragen kontaktieren Sie mich unter 033 221 53 14 oder sarbach@gottehildi.ch,

Besten Dank!

Lieder:

Liederzüchter SARBACH singt und spielt seine Lieder mit Dialektstimme und Dialektikgitarre. Damit hat er nun bereits über 1'300 Auftritte gespielt, eine Tatsache die eindeutig für den Durchhaltewillen der Schweizer Bevölkerung spricht!

Aus Anlass des Jubiläums hat Manager Götti Brächtu ihm nun erlaubt, einen vierten Gitarrenakkord zu lernen! SARBACH, nun studierend an der HLZ (Hochschule für LiederZucht), wird weiterhin hierzulande seine Zucht(miss)erfolge vorführen.



Tango:

Peter Sarbach spielt Tango

Foto: Gabriela Ortner - www.bilder-spektrum.ch

Konzerne müssen Tochterfirmen haben, so auch Sarbach. Unter dem Namen "Orquesta Lloron", spielt

er Auftritte mit Bandoneon.

Das Repertoire umfasst traditionelle Tangos, Valses und Milongas.

Neu kommen auch selbstgeschriebene Stücke dazu, sogenannte "Tango Gringo."

Das gesamte Programm ist tanzbar.


Film:

s'Läbe isch wienes Lied

Sarbach auf Velotournee


Im März erschien die fünfte CD "Süess" vom Emmentaler Liedernarr Sarbach. Wie immer zu einem solchen Anlass war eine Konzerttournee angesagt. Doch spätestens da ist Sarbach anders. Seine einmonatige Tour geht nicht gemütlich mit Band und Bus, sondern alleine mit dem Velo quer durch die Schweiz.


Das Roadmovie über die 30-tägige Velotournee eines Querdenkers.


Idee, Regie, Schnitt:

Manuel Bosshard, DePROromatik


Produktion, Verleih:

David Baumgartner, Kulturbau GmbH




Buch:

Albin von Peter Sarbach

erschienen im Iszapfe Verlag


ISBN 3-9522117-2-9


"Im Troum ische er nid z Vogelegg gsi, nei, amenen Ort, wo ihm alls vil schöner vorchoISCH: SO gärn wär er mal nid am glychligen Ort erwachet."